Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision
Systemische Familientherapie

Leitbild


Das Schöne an Therapie ist, dass sich jemand bewusst Zeit für sich und seine Anliegen nimmt. Diese Zeit ist wertvoll. Sie ist eine kleine Pause vom Alltag, in der Überlegungen zu Problemen und Herausforderungen ihren Platz haben. Zusätzlich darf es auch der Raum sein, in denen Ideen, Kraft, Perspektiven und Lösungen für einen angenehmeren Alltag entwickelt werden. Hierfür möchte ich Ihnen meine volle Aufmerksamkeit, meine Fragen und meine Expertise zur Verfügung stellen.


· Für wen? Jeder kann die Dienste eines Therapeuten in Anspruch nehmen – egal wie groß oder klein die Probleme erscheinen. Jede Lebenslage und jedes Lebensalter stellt uns vor Herausforderungen, viele davon bewältigen wir alleine, einige mit der Unterstützung von Familie und Freunden, bei manchen ist die Unterstützung durch eine speziell ausgebildete Person kräfte- und zeitsparend.

· Wann? Wenn man sich dafür bereit fühlt bzw. die Neugierde geweckt ist!

· Rahmenbedingungen/Frequenz/Dauer? Die Therapie-Sitzungen finden in meinem Praxisraum im 8. Bezirk statt. Die Frequenz und Dauer der Therapie hängen von mehreren Faktoren ab: Intensität der emotionalen Belastung, Art der vom Klienten definierten Ziele, Zeitkapazität des Klienten, etc. Ich gehe im Durchschnitt von 10 Einheiten aus, wobei jede zweite Woche eine Sitzung stattfindet. Eine Einheit dauert 50 Minuten.

Regelmäßige Evaluierungen ermöglichen dem Klienten, auch die Fortschritte und die Zusammenarbeit in den Fokus zu nehmen, und bei Bedarf seine Ziele neu zu definieren.

· Verschwiegenheit. Absolute Verschwiegenheit gehört zum Berufsethos des Psychotherapeuten. Das bedeutet, dass weder Inhalt der Besprechungen noch Namen oder Termine an andere (selbst an Angehörige oder Behörden) preisgegeben werden.